Handy kontrolle der eltern


Smartphone-Nutzung: So behalten Eltern die Kontrolle

Google nennt das "Aktivitäten der Kinder beobachten". Letztlich wird dabei angezeigt, mit welcher App das Kind wie viel Zeit verbracht hat.

Darüber hinaus kann man bestimmen, welche Apps das Kind benutzen oder herunterladen darf und welche nicht. Viele dieser Funktionen werden Eltern bejubeln. Jetzt hat der Internetkonzern die App um eine Fähigkeit erweitert, die sich, so schreibt es Google-Manager Paulo Golgher im Unternehmensblog, viele Eltern gewünscht haben: Anders als bisher kann man via Family Link nun auch Kinder kontrollieren, die älter als 13 Jahre sind.

Internetnutzung: Google lässt Eltern nun ihre Kinder kontrollieren - WELT

Auch dann, wenn diese schon einen Google-Account haben. Pubertierenden 17 Jahre alten Teenagern dürfte das nicht notwendigerweise gefallen. Muss es aber auch nicht. Denn, so viel Mitbestimmung gesteht Google auch Teenies zu: Die Jugendlichen können die elterliche Kontrolle auch ablehnen. Letztlich sei es dann für jede Familie an der Zeit, über das Thema zu diskutieren und ihre eigene Lösung zu finden, sagt Google.

Auch wenn ein Teenager seine Entscheidung, den Eltern einen Freibrief zu geben, später bereut, kann er die Erlaubnis widerrufen. Laut " The Verge " bleibt ein solcher Austritt aus dem Familienüberwachungsverbund aber nicht ohne Konsequenzen, sondern hat zur Folge, dass das fragliche Smartphone für 24 Stunden gesperrt wird. Das könnte mancher Teenager aber durchaus in Kauf nehmen, denn die Möglichkeiten der App reichen bis dahin, die Nutzung des Handys zu bestimmten Tageszeiten einzuschränken oder nachzuschauen, wo die Kinder sich gerade herumtreiben.

Zugleich könnte man die Funktion bei Verlust oder Diebstahl des Handys aber auch nutzen, um das Gerät zu orten. Für die Jugendlichen kann es in Zukunft aber vor allem dann richtig ungemütlich werden, wenn ihre Eltern den sprachgesteuerten Google Assistant nutzen. Dann nämlich wird es reichen, dem digitalen Assistenten zu befehlen: "Hey Google, sperre Theos Gerät". Dem armen Theo blieben dann noch fünf Minuten, um sich aus allen aktiven Chatgruppen zu verabschieden und einen letzten Blick auf Instagram und Snapchat zu werfen, bevor fürs Erste Schluss wäre. Googles Family-Link-App lässt sich hier kostenlos herunterladen.

Christian O. Donnerstag, Zur Startseite. Diesen Artikel Mehr im Internet.

Wie Ihre Kinder das Handy-Verbot umgehen – und was Sie dagegen tun können

Mehr zum Thema. Top Gutscheine Alle Shops. Diskutieren Sie über diesen Artikel.

360-Grad-Kontrolle über den Nachwuchs

Alle Kommentare öffnen Seite 1. Souverän ist, wer im Ausnahmezustand Macht hat.. Doppelposting, sorry Wenn man das hier liest, dann fragt man sich, wer in dieser Konstallation letztendliche Macht besitzt.. Laut "The Verge" bleibt ein solcher Austritt aus dem Familienüberwachungsverbund aber nicht ohne Konsequenzen, sondern hat zur Folge, dass das fragliche Smartphone für 24 Stunden gesperrt wird. Oder - mit Blick auf zensierte Frauenbrüste: Wer hat Apple gewählt?


  • Smartphone-Nutzung von Kindern: Wie Eltern Quantität und Inhalte kontrollieren können;
  • Family Link: Google lässt Eltern ihre Teenager kontrollieren - SPIEGEL ONLINE.
  • BR-Navigation?
  • handy spielen englisch!

Wenn du das Gefühl hast, dass sich deine Eltern gar nicht daran halten und wirklich alles kontrollieren, ohne dass sie Grund zur Sorge haben, dann könntest du einmal mit ihnen über Vertrauen sprechen. Sag ihnen ganz ehrlich, wie du dich fühlst, wenn sie alles von dir kontrollieren und erkläre ihnen, dadurch das Gefühl zu haben, dass sie dir nicht vertrauen. Frage sie, warum das so ist.

Handy & Privatsphäre – dürfen Eltern Kontrolle ausüben?

Versuche Kompromisse mit ihnen einzugehen, z. Auch Geschwister müssen deine Privatsphäre wahren. Vor allem jüngere Geschwister sind häufig noch nicht alt genug, um das von selbst verstehen zu können. Da brauchst du dann die Hilfe deiner Eltern. Bitte sie, dich dabei zu unterstützen, dass du auch mal alleine in deinem Zimmer sein kannst. Es gibt auch Freunde, die z. Egal, ob ihr einfach Freunde oder ein Liebespaar seid, auch hier gilt das Recht auf Privatsphäre. Setze eine klare Grenze und sage, dass du das nicht möchtest! Ganz im Gegenteil es bedeutet, die Grenzen des anderen zu respektieren und ernst zu nehmen.

Viele Eltern gewähren ihren Kindern ohnehin ihre Privatsphäre. Wenn es in deiner Familie kein Problem damit gibt, dann können dir folgende Tricks noch zusätzlich helfen: "Bitte nicht stören" Schild Eine Möglichkeit besteht darin, an die Türklinke ein Schild mit "Bitte nicht stören" oder einem ähnlichen Text zu hängen, wenn du wirklich einmal ganz für dich alleine sein möchtest.

Wahre auch die Privatsphäre deiner Eltern Wenn deine Eltern merken, dass du respektvoll mit ihrer Privatsphäre umgehst, ist es für sie viel schwerer, deine zu missachten. Wenn sie z. Wenn Post kommt, gib sie ihnen immer ungeöffnet.

WhatsApp Kontrolle: Legal oder strafbar?

Das Handy deiner Eltern ist Tabu, bevor du sie nicht gefragt hast, ob du es nehmen kannst. Das hilft dir vor allem auch dann, wenn du mit ihnen über deine Privatsphäre verhandeln möchtest. Passwörter Schütze dein Handy mit einem Passwort. So können deine Eltern es nicht einfach durchsuchen, wenn es irgendwo rumliegt. Wenn ihr in der Familie einen PC oder ein Laptop gemeinsam verwendet, dann bitte deine Eltern, dass jeder von euch einen eigenen Zugang mit Passwort erhält.

Wähle dabei Passwörter, die man nicht gleich erraten kann.

Ort für besonders private Dinge Wenn du Tagebuch führst oder es dir bei besonderen Sachen wichtig ist, dass sie niemand sieht, dann könntest du dir dafür auch ein Kästchen oder eine Kassa wünschen, die du versperren kannst. Fordere deine Privatsphäre ein Auch für Eltern ist es oft schwierig einzuschätzen, was ihren Kindern bereits unangenehm ist und was nicht. Versuche deine Eltern als erstes ganz ehrlich zu bitten z.

Viele Eltern können das verstehen! Schütze deine Privatsphäre auch im Internet.

Smartphones zu Hause und in der Schule: Darf Mama kontrollieren?

Privatsphäre bedeutet nicht, dass man in seinem persönlichen Bereich dann auch Dinge tun darf, die gesetzlich verboten sind. Wie schon mehrmals erwähnt, ist bei Verdacht sogar das Briefgeheimnis und eben auch das Recht auf Privatsphäre aufgehoben. Wenn also deine Eltern das Gefühl haben, dass du z. Halte dich daran! Privatsphäre - was ist das? Dieses Recht ist ein ganz besonderes wichtiges Recht, da es eben auch Kindern und Jugendlichen einen ganz persönlichen Bereich zuspricht.

Was das für einzelne Situationen bedeutet, haben wir im Folgenden zusammengefasst:.

handy kontrolle der eltern Handy kontrolle der eltern
handy kontrolle der eltern Handy kontrolle der eltern
handy kontrolle der eltern Handy kontrolle der eltern
handy kontrolle der eltern Handy kontrolle der eltern
handy kontrolle der eltern Handy kontrolle der eltern
handy kontrolle der eltern Handy kontrolle der eltern
handy kontrolle der eltern Handy kontrolle der eltern

Related handy kontrolle der eltern



Copyright 2019 - All Right Reserved